RailCab - Neue Bahntechnik Paderborn

Personen -und Güter-RailCab im Konvoi

Gemessen am allgemeinen technologischen Fortschritt der letzten 150 Jahre hat sich seit dem Bau der ersten Eisenbahn am Prinzip des Antriebs durch Kraftschluss über den Rad-Schiene-Kontakt nichts Grundlegendes geändert. Die Hauptfunktionen Tragen, Führen und Antreiben werden ausschließlich über die kaum zweieurostück großen Berührungsflächen zwischen den Rädern und der Schiene realisiert. Dieses Prinzip ist nach einer langen Ära von partiellen Verbesserungen am Ende seiner Leistungsfähigkeit angelangt: Signifikante Steigerungen des Kundennutzens erfordern einen unverhältnismäßig hohen F&E-Aufwand. Die Zeit ist reif, nach neuen Lösungsprinzipien zu suchen, die die faszinierenden Möglichkeiten neuer Technologien nutzen und einen Quantensprung im Aufwand/Nutzen-Verhältnis bringen könnten.

Das Konzept: Ein modulares Bahnsystem

Wir schlagen ein modulares Bahnsystem vor, das moderne Fahrwerkstechnologien mit dem fortschrittlichen Antrieb durch verschleißfreie Linearmotortechnik unter Nutzung der bestehenden Bahntrassen vereint. Durch die Nutzung der vorhandenen Schieneninfrastruktur entfällt eine wesentliche Barriere für die Verbreitung dieses neuartigen schienengeführten Transportsystems.

Wesentliches Element des neuen Verkehrssystems sind kleine, fahrerlose Fahrzeuge, die bedarfsgesteuert Güter und Personen zielrein transportieren können. Eine intelligente Fahrwerkstechnik sorgt für einen wesentlich höheren Fahrkomfort als bisher. Das konsequente Zusammenspiel von Informationstechnik, Sensorik und Aktorik ermöglicht dieses vollkommen neuartige mechatronische System Bahn.

Der Einsatz heute verfügbarer Fertigungstechnologien ermöglicht eine kostengünstige Herstellung der kleinen und flexiblen Fahrzeuge. Mit ihnen wird ein leistungsfähiger und automatisierter Betrieb im Güter- und Personenverkehr möglich sein. Dies eröffnet neue Perspektiven für die Bahn von morgen; sie wird eine echte Alternative zu konkurrierenden Transportsystemen, aber auch integraler Bestandteil vom Verkehrsverbundsystemen sein.